Besuch von Alexander Schweitzer im „Quartier Süd“, Montabaur

    Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet informierte sich der Vorsitzende der SPD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Alexander Schweitzer, über die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme „Quartier Süd“ in der Kreisstadt Montabaur.

    Quartiermanagerin Lydia Berressem informierte die Besucher, zu denen auch die Bundestagsabgeordnete Gabi Weber und SPD-Kommunalpolitikerinnen und –politiker aus Stadt und Verbandsgemeinde gehörten, über das Bebauungsplankonzept des neuen Stadtteiles. Neben Gewerbe- und Bürobauten sind zahlreiche Wohnbauvarianten möglich. Außerdem sind Einrichtungen für senioren- und behindertengerechtes Wohnen vorgesehen, um eine breite Mischung im Quartier zu erreichen. Alexander Schweitzer gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich diese Mischung auch in der sozialen Zusammensetzung der Bewohner widerspiegelt.

     

    Bei einem Rundgang konnten sich die SPD-Politikerinnen und –politiker davon überzeugen, dass die alten Militärbauten geschickt für modernes Wohnen und Arbeiten umgebaut wurden und werden. Daneben gibt es bereits eine Reihe von privaten Neubauten. Lydia Berressem wies darauf hin, dass die meisten Bauplätze in den schon erschlossenen Bereichen entweder schon verkauft oder zumindest reserviert sind. Auch, dass die meisten Grünanlagen der früheren Kaserne erhalten werden, wurde von den Besuchern positiv aufgenommen.

     

    Gabi Weber freute sich als Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestags, dass das Gelände der ehemaligen Bundeswehrkaserne einer zukunftsfähigen zivilen Nutzung zugeführt werden konnte. Für Tanja Machalet ist die gute Entwicklung des Quartier Süd ein weiterer Beleg dafür, dass der ICE-Bahnhof das Wohnen in der Region um Montabaur gerade für Pendler attraktiv gemacht hat.


    Auf dem Foto sind u.a. zu sehen: Alexander Schweitzer (5. von links), Gabi Weber MdB (6. von links),  Dr. Tanja Machalet MdL (7. von links), Lydia Beressem, Quartiersmanagerin (3. von rechts).