Pflegecafé in Wirges

    Vielfältige Aspekte der Pflege diskutiert  - Ein breites Spektrum an Themen rund um die Pflege diskutierten die Teilnehmer des ersten Pflegecafés, zu dem Dr. Tanja Machalet (MdL) in Verbindung mit dem Ortsverein Wirges der Arbeiterwohlfahrt eingeladen hatte. Zwischen Angehörigen, die eine zu pflegende Person im eigenen Haushalt betreuen oder diese in einer stationären Einrichtung untergebracht haben, über Pflegekräfte, Betreiber von Pflege-Wohngemeinschaften bis hin zur Gründerin einer Altenpflegeschule entwickelte sich eine rege Diskussion. 

    Dabei ging es um die Arbeitsbedingungen in der Pflege, die Belastung der Angehörigen und die Probleme im Alltag mit Pflegekassen und Behörden. So erweist es sich im Westerwald als schwierig, einen Kurzzeitpflegeplatz zu bekommen, wenn pflegende Angehörige z.B. selbst ins Krankenhaus müssen. Tanja Machalet, die in erster Linie eingeladen hatte, um zuzuhören, fand es erfreulich, dass sich im Gespräch miteinander der eine oder andere Hinweis von den Teilnehmern ergab, der bei einer konkreten Problemlage einem anderen in der Runde helfen konnte. „Das ist einer der Gründe, warum ich zusammen mit der AWO Wirges zu diesem Pflegecafé eingeladen habe: die gegenseitigen Tipps der Teilnehmer.“ Die Landtagsabgeordnete wird in unregelmäßigen Abständen weitere Pflegecafés durchführen.

    WW-TV: Interview zur Situation der Pflege in der Region

    id74c244ly